Die Grosse Warthe-Fahrt
 
 
 


Die Große Warthe - Fahrt

Eine besondere Schlemmer-Radtour geführt von Maciej Zimowski

 

Liebe Radfreunde!

Mit vielen von Ihnen bin ich bereits in den letzten Jahren zusammen - in Süd- und Ostpolen, unseren Nachbarländer - Slowakei, Ukraine, Weissrussland geradelt. Warum nicht auch in anderen Regionen Polens, meinen Heimatland rund um Posen, entlang der Warta (Warthe), unseren drittlängsten Fluss eine Radtour unternehmen? Da kommt mir die Idee - zuerst mal versuchen, einen Termin Ende Juli 2017 anzubieten. Für meine Stammkunden, die schon vielleicht alle Reisen aus unserem Programm kennen, soll das, so ich hoffe, - eine gute Gelegenheit sein, nochmal mit "Bird" zu fahren.

Viel neues, überraschendes entdecken: Neben romantischen Landschaften, zierlichen Kleinstädten, Schlössern und Palästen, Sakralbauten vorbei - verspreche ich auch echte Wellness- und Gourmet-Erlebnisse in ausgesuchten Hotels. Täglich besteht die Möglichkeit im sauberen Fluss, in Seen, oder einer Therme zu baden. Die Tour ist leicht - die Route flach und ein Begleitwagen ist dabei.

Hier das Programm und Fotos. Ich bin gespannt und freue mich auf Ihre Reaktionen!

 

 

1. Tag  (Sonntag 23.07.)  Ankunft nach Częstochowa (Tschenstochau). Ich empfehle einen Flug nach Katowice oder Krakau, Nachmittags biete ich einen Transfer von diesen beiden Flughäfen. Man kann natürlich einen Tag früher kommen und die Nacht zuvor in Krakau verbringen.

2. Tag  Częstochowa - Działoszyn  ca 30 km
Besichtigung des Paulinenkloster Jasna Góra (Weltbekannter Pilgerort) und eine kurze Busfahrt. Beim Zusammenfluss von Warta und Liswarta besteigen wir die Räder.

3. Tag  Działoszyn - Osjaków  ca 60 km
Die Warthe in ihren oberen Lauf ist ein Fluss von seltener Schönheit! Kristallklar, mit sandigen Boden und bewaldeten Ufern, bildet sie hier eine 180-Grad Schlinge.

4. Tag  Osjaków - Sieradz  ca 60 km
Die nächsten zwei Etappen  folgen dem Flusslauf nach Norden. Unterwegs treffen wir auf eine typische Landschaft von ehemaligen Kongresspolen (das Land, dass im 19 Jh. Teil Russlands war) mit kleinen Felder und blühenden Wiesen. Sieradz ist eine der ältesten Städte Polens mit einem hübschem Marktplatz.

5. Tag  Sieradz - Uniejów  ca 55 km
Vorbei am großen Jeziorsko-Stausee führt uns die Tour zur Kleinstadt Uniejów mit einem Schloss aus dem 14 Jh., Schlosspark, Thermalquellen und einer moderner Wellness-Oase.

6. Tag  Uniejów - Pyzdry - Miłosław 45 km
Jetzt fliesst die Warthe in westlicher Richtung. Die ersten 80 km fahren wir mit dem Bus. Diese Etappe beginnt in Pyzdry, dort wo bis 1914 die Grenze zwischen Preussen und Russland verlief. Wir besichtigen ein klassizistischen Palast in Śmiełów und treffen auf urtümliche Auwälder in Czeszewo. Neben einem romantischen Schlosspark in Miłosław verbringen wir die Nacht.

7. Tag  Miłosław - Puszczykowo ca 50-65 km
Besonders stolz und froh bin ich, Sie heute durch meine Heimatstadt Środa Wielkopolska (Schroda) führen zu dürfen. Hier hat sich ein mittelalterliche Stadtkern mit Marktplatz gut erhalten. Eine 12 km lange Schmalspurbahn führt nach Zaniemyśl. Weiter geht es an einer Seenkette entlang (Badepause möglich) nach Puszczykowo, einem Waldkurort im Wielkopolski-Nationalpark.

8. Tag  Puszczykowo - Poznań  ca 30-40 km
Unsere Reise endet schließlich in Poznań (Posen). Hauptstadt der Region Großpolen mit unzähligen Sehenswürdigkeiten, wie das schönste Renaissance-Rathaus nördlich der Alpen oder das ehemalige Kaiserschloss. Auch für Radfahrer ist Region recht freundlich geworden - Radwege führen durch Freizeitgebiete am Malta-See und zu alten Preussischen Befestigungen.

9. Tag  (Montag 31.07.) Ende der Tour. Sie können entweder in Poznań noch länger bleiben, von hier nach Hause zurückkehren oder auch zurück nach Krakau bzw. Katowice fahren (Rücktransfer kostenlos).


Siehe eine große Bildergalerie...>


Termin 2017
:  WAR-1   23.07. - 31.07.

Preise:

1 Person im DZ/HP/8 Nächte  EUR 745
1 Person im EZ/HP/8 Nächte  EUR 865

Radmiete EUR 60
Elektrorad EUR 120


Im Preis inbegriffen:

  • 8 Nächte in Hotels ***/**** mit reichhaltiger Halbpension
  • 3-mal Lunch (Picknickessen) in schöner Umgebung
  • Alle Transfers laut Programm
  • Gepäcktransport
  • Deutschsprachige Führung
  • Eintritt Thermenland Uniejów
  • Schmalspurbahnfahrt Środa - Zaniemyśl
Marktplatz in meiner Heimatstadt Schroda
Mit dem "alten Posener Marych"