Komfort an der Weichsel
 
 
 


Komfort an der Weichsel

Die Weichsel ist der längste Fluss in Polen und gehört mit der ehemaligen Hauptstadt Krakau zu den größten Touristenattraktionen des Landes. Seit 2018 gehört nun auch ein neuer Radweg zu den Attraktionen dieser Gegend. Dieser wurde als Teil eines ehrgeizigen Projekts zur Schaffung von Radwegen entlang der Flüsse der südpolnischen Region geschaffen.

Der auf einer bedeutenden Strecke gelegene Radweg verläuft mitunter über die Spitze eines Hochwasserdeichs und beschenkt den Radfahrer mit herrlichen Panoramablicken. Die gesamte Route verläuft durch malerische Landschaften - das Mosaik von schmalen Feldern, Obstgärten und verstreuten Bauernhöfen mit blühenden Gärten.

Das Weichseltal weist darüber hinaus viele Sehenswürdigkeiten auf. Zu diesen zählen mitunter das Kloster in Tyniec, die Baudenkmäler von Krakau und Niepołomice und das bunt bemalte Dorf Zalipie.
Die Route verläuft auf flachem Gelände und ist aufgrund ihrer Natur auch für Familien mit Kindern geeignet. Der überwiegend von Südwesten wehende Rückenwind erleichtert die Fahrt zusätzlich und ermöglicht es die Panoramen noch mehr zu genießen. Daher können auch ca. 60 km lange Abschnitte ohne Anstrengung bei jedem Wetter bewältigt werden. Zur Sicherheit der Radfahrer wurde die Strecke technisch hochmodern ausgebaut, gut beschildert und mit überdachten Freizeitbereichen versorgt.

1. Tag (Samstag) Ankunft in Krakau und Oświęcim
Das erste Treffen findet in Krakau um 15 Uhr statt. Wer mit dem Auto anreist, kann es gerne kostenlos bei unserer Fahrradwerkstatt parken. Daraufhin fahren wir mit dem Bus zu einem Hotel in Oświęcim. Diese Kleinstadt ist mit der dunklen Geschichte der Kriegsjahre verbunden, da hier das KZ-Lager Auschwitz liegt. Jedoch ist die Stadt Oświęcim eine schöne, Stadt, welche nebst schönem Marktplatz, weitreichender Geschichte und grünen Boulevards auch einen Radweg entlang des Soła-Flusses bietet.

2. Tag (Sonntag) Oświęcim - Tyniec   65 km Radfahren
Gleich nach der Überquerung der Weichsel-Brücke markieren orange Wegweiser den Beginn eines schönen, asphaltierten Radweges. Die erste Etappen-Hälfte verläuft auf dem Hochwasserdamm. Im Dorf Przewóz werden wir von einer kleinen Flussfähre zum rechten Ufer der Weichsel gebracht. Dann fahren wir auf schmalen, ruhigen Strassen entlang, die sich durch kleine Dörfer und Obstgärten schlängeln. Das Benediktinerkloster von Tyniec, das auf hohen Kalkfelsen steht, signalisiert das Ende der heutigen Etappe.

3. Tag (Montag) Tyniec - Kraków - Hebdów   50 km Radfahren
Schnell und bequem kommen wir zur königlichen Stadt Krakau. Zuerst erblicken wir das Kloster in Bielany und dann die Türme des Königschlosses Wawel. Diejenigen, die Stadtlärm nicht gerne haben, können gerne am Fluss bleiben - im gesamten Stadtgebiet gibt es Radwege. Dabei bietet es sich an die berühmte Altstadt und das ehemalige jüdische Viertel Kazimierz zu erkunden. Sportliche Radler können die Hügel-Denkmäler polnischer Helden Kościuszko und Pilsudski hinauffahren und die weite Aussicht bewundern.

Danach passieren wir die Stadt Niepołomice, zusammen mit einem schönen Renaissance-Schloss und einem Waldgebiet (Puszcza Niepołomicka), welches ein ehemaliges, königliches Jagdrevier darstellte. Ihre nächste  Unterkunft ist das stimmungsvolle Hotel "Der Heilge Norbertus", das sich in einem ehemaligen Kloster in Hebdów befindet.

4. Tag (Dienstag) Hebdów - Zabawa   50 km Radfahren
Die nächste Etappe ist außergewöhnlich schön und fast die gesamte Reiseverläuft auf dem glatten Asphalt des Hochwasserdamms. Wir bewegen uns entlang des flachen rechten Ufers, gegenseitig sehen wir das Mosaik von schmalen Feldern die mit grünen Streifen der sogenannten "Niemandsländer" getrennt sind. Die Weichsel verläuft gerade beim Dorf Morsko malerisch schön und ist eine Wohltat fürs Auge. Die Route biegt dann südlich an der Mündung des Dunajec ab. Die heutige Unterkunft erwartet Sie in einem gemütlichen kleinen Hotel im Dorf Zabawa unweit von Tarnów.

5. Tag (Mittwoch) Zabawa - Solec Zdrój   45-65 km Radfahren
Die Hauptattraktion dieser Etappe ist das Dorf Zalipie. Es ist in ganz Polen berühmt, obwohl es abseits der ausgetretenen Pfade liegt. Alle Bauernhäuser, Scheunen und Schuppen sind in phantasievollen Blumenmustern gemalt.

Die Fähre in Nowy Korczyn und die Alleen beeindruckender Weiden führen zum kleinen, aber beliebten Kurort Solec Zdrój. An diesem Tag gibt es viele Möglichkeiten für diejenigen, die ein ein Paar Kilometer mehr auf den neuen Fahrradwegen rasen wollen. Der fertige Teil des Radweges "Velo Dunajec" führt bis nach Tarnów, einer mittelgroßen Stadt mit einer historischen Altstadt. Der anschließende Weichselradweg führt in die Stadt Szczucin.

6. Tag (Donnerstag) Tourabschluss oder Verlängerung Am Morgen bieten wir eine Rückfahrt per Bus nach Krakau an (Ankunft gegen 12 Uhr). Wer noch die nächsten zwei Tage radeln möchte, ist herzlich eingeladen nach Busko Zdrój und ins charmante Nida-Tal zu fahren. Siehe 8-Tage Programm: Opens internal link in current windowDie Täler von Weichsel und Nida.

Reiseprofil
Die leichteste von allen unseren Touren. Ganz flach!

Termine 2019:

CW-E   20.04. - 25.04.
CW-0   27.04. - 02.05.
CW-1   11.05. - 16.05.
CW-2   18.05. - 23.05.
CW-3   25.05. - 30.05.
CW-4   01.06. - 06.06.
CW-5   08.06. - 13.06.
CW-6   15.06. - 20.06.
CW-7   22.06. - 27.06.
CW-8   29.06. - 04.07.
CW-9   06.07. - 11.07.
CW-10  13.07. - 18.07.
CW-11  20.07. - 25.07.
CW-12  27.07. - 01.08.
CW-13  03.08. - 08.08.
CW-14  10.08. - 15.08.
CW-15  17.08. - 22.08
CW-16  24.08. - 29.08.
CW-17  31.08. - 05.09.
CW-18  07.09. - 15.09.
CW-19  14.09. - 19.09.

Preise:

Individuelle Tour:

1 Person im DZ/HP/7 Nächte  EUR 380
1 Person im EZ/HP/7 Nächte  EUR 460

Radmiete EUR 60
Elektrorad EUR 130

Verlängerung in Krakau (Preis per Person): 
Kategorie A: Hotel**** Amadeus  EUR 85 im DZ/ÜF, EUR 135 im EZ/ÜF
Kategorie B: Hotel***  Wyspianski oder Campanile EUR 44 im DZ/ÜF,  EUR 69 im EZ/ÜF  


Im Grundpreis enthaltene Leistungen:

  • Transport Krakau - Oświęcim und Solec Zdrój - Krakau
  • 5 Übernachtungen mit Halbpension in Hotels***  und Pensionen
  • Gepäcktransfers von Unterkunft zu Unterkunft
  • Karten mit markierter Route und detallierte Beschreibung

Nicht enthaltene Leistungen: Anreise nach Krakau, zusätzliche Mahlzeiten, Getränke.

Siehe Bildergalerie...>